Der bildnerische Gemischtwarenladen


In unserem Kunst-Gemischtwarenladen gibt es einfach alles, was man heutzutage so bildnerisch braucht! Von Zeichnungen über Aquarells bis Acrylbilder. Darunter Skizzen, Studien, Bildserien, Poesievisualisierungen; Landschaften und Stillleben, Hände, Hunde, Köpfe, Porträts und Selbstbildnisse, Halb- und Vollabstraktionen … und vieles mehr! (Arbeiten sind von Volker, Petra, Julia, Kornelia, Else, Ulla, Franz, Petra, Beate und Simone)



Hier noch eine Meldung für die Teilnehmenden der Abendkurse: Am Dienstag nächste Woche um 20:30 Uhr biete ich für euch eine kostenlose Beratungsstunde per Zoom bezüglich Kursstart an. (Ihr bekommt von VHS noch eine E-Mail mit Zugangsdaten.) Wir wollen klären, ob wir unseren Kurs Online anfangen wollen und so die Zeit, bis Präsenzunterricht wieder möglcih sein wird, überbrücken wollen. Ich mache euch diesbezüglich Vorschläge …


 

Aufrufe: 157

Eine Detektivstory mit 4 bunten Lösungen


Neulich hat mir Barbara ihre neuen Bilder geschickt, in denen sie uns eine bildnerische Detektivstory erzählt. Das Hauptthema jedoch ist das schöne Innenleben der Kunst!


Ein Schaufenster – mit der Warnung, dass nicht alles käuflich ist …?
Ein wenig Klecksen und schon ist die letzte Mode nicht so wichtig!
Nun haben wir eine Bühne vor uns – das Theaterstück ist eine Detektivstory, in der jeder lügt und jeder die Wahrheit sagt … während der Kriminalinspektor sich in eine Krawatte verwandelt.
Das Verhör dehnt sich in die Nacht hinein … Alle sind müde, Fragen sind noch nicht beantwortet … nur das Mannequin steht weiterhin frech – aber immer noch kopflos – da …!!
Als Zugabe gibt es zwei poetische Hauptwerke – Zwei Segel, ein zerrissenes Gedicht sticht in hohe See.
Nun, was ist poetischer, das Wort oder das Bild?

Aufrufe: 114

Die, die mit dem Pinsel tanzt …


Im heutigen Beitrag geht es um eine malende Tänzerin … Wer mag da gemeint sein? Die Besucher unseres Ateliers wissen es – es gibt nur eine, die infrage kommt: Renate Mach!

Tanz unterrichtet sie jetzt zwar nur per Bildschirm, dafür tanzt sie um so schwungvoller in ihrem Malatelier! Als sie mir neulich ihre Bilder schickte, konnte ich kaum glauben, wie weit sie sich künstlerisch entwickelt hat! Jedes Bild eine leidenschaftliche Tanzdrehung; Energie und Gefühl, gewagte Sprünge und sichere Landungen – gespielter Streit der Linie mit der FlächeLiebe Renate – bravo!

Heute zeige ich den ersten Teil ihrer Werke – ihre poetischen Zeichnungen verdienen einen separaten Beitrag!



Aufrufe: 162

Fliegende Farben und schwebende Landeplätze


Zunächst die schlechte Nachricht – unser Atelier bleibt leider auch im April geschlossen. Die März-Termine von allen Abendkurse werden hinten dran gehängt. … Wir haben es doch kommen sehen …

Die gute Nachricht ist, dass der Franz weiterhin mit Farben beliefert wird!

Eine Welt, in der eine solche Bildproduktion möglich ist, kann unmöglich so schlecht sein. Denn was wir in seiner neuen Bildserie “Fliegende Farben und schwebende Landeplätze” klar ablesen können, ist eine feierliche Proklamation einer unbändigen Lebenskraft. Diese Werke können jeden Kunstliebhaber sofort geistig aufbauen! Wie in einer Galerie der fliegenden Teppiche breitet uns Franz seine neuen, aus Frische und Spiellust geformten bildnerischen Landschaften aus! … Hört ihr, was uns die Bilder zurufen …?

Komm, lass uns zusammen über den Wolken fliegen!


Aufrufe: 139

Wie man die Bildkabel verlegt …


Um die Bildkabel für eine reibungslose bildnerische Kommunikation – eine fließende Komposition, spannende Raumwirkung und eine ausgewogene Farbgebung einbegriffen – richtig zu verlegen, schaut man sich am besten die Werke von Gertrud an! Es ist ganz einfach und wirklich faszinierend – sodass man sogar einen “echten” Fisch damit begeistern kann (siehe unten)!


 

Jede Kabelschleife ist hier am richtigen Platz, jede Bildleitung ist fachmännisch perfekt gelegt und sorgt hervorragend für reibungsloses Vergnügen bei der Bildbetrachtung!
Welche Bildinformation durch die oben verlegten Bildkabel fließen, sieht man exemplarisch hier auf diesem Bild …
“Wow”, sagt der Fisch von Simone, als er die Kabelkomposition auf der benachbarten Staffelei gesehen hat! (Das Gleiche sagten wir, als wir den Fisch gesehen haben …)

Fortsetzung folgt … 🙂


 

Aufrufe: 188

Eine Perlentaucherin in der Ursuppe der Malerei


Heute möchte ich die alchemische Farb- und Formgewinnung in der Malerei von unserer Gabi vorstellen. Aus einer brodelnden Ursuppe, in der alle wichtige Bauelemente des bildnerischen Farblebens vorhanden sind, schöpft Gabi ihre wundersamen Formgebilde. Der Betrachter ist stets verblüfft, welche Metamorphosen das Motiv eines (z.B.) Wirbelsturms dabei erleben kann! Traumhafte Formahnungen, amorphe Mischwesen,  mit Farben jonglierende Energieclowns, dampfende Farbatmosphären, fabelhafte Nebelumarmungen, dramatische Lichtbrechungen … – all das kann in einem einzigen Gemälde von Gabi vorkommen!

Unsere Gabi ist wie eine Perlentaucherin, die genau weis, in welcher Farbtiefe die besten bildnerischen Schätze zu finden sind.  Hier ein paar Beispiele aus dem letzten Semester …


 

So sieht ein “Halbprodukt” aus. Die bildnerische Kräfte, die in der Farb-Ursuppe vorhanden sind, fangen an, sich zu bewegen …
Die vielen Zwischenstufen habe ich leider nicht dokumentiert, aber wir können gut nachvollziehen, wie aus ihrer Form- und Farbursuppe dieses fantastische Bild entstanden ist. Das Bild ist voll wundersamen Geschichten, die wir uns nun zu erzählen dürfen!
Eine ähnliche Metamorphose war auch hier am Werk! Das Motiv vom Anfang des Semesters – Wirbelstürme – tritt immer mehr in den Hintergrund∞ die Farben fangen hier schon Feuer, die Alchemie der Formen bringt neues Material hervor …
Ein meiner Lieblingsbilder von Gabi – auf der Folie der Grautöne entfaltet sich die volle Pracht der Farben! Schaut, wie wenig Farben für die Wirkung nötig waren!

Aufrufe: 105