Linie – Fläche – Farbe


Bilder & Notizen zur Linie

von Christine Nau-Linder


Die Linie, als essenzielles Element der Gestaltung ist gerichtet, bewegt, in Entwicklung.


Sie wirkt als Verbindung, Glied, Stütze, Zusammenfassung oder Trennung anderer Elemente.


Sie definiert Formen, Konturen oder Figuren.


Linien suggerieren je nach Länge, Breite und Kurvatur Geschwindigkeit, Richtung, Energie, Dynamik, Rhythmus, Bewegung.


Sie können eine starke emotionale Wirkung haben und Ruhe, Gelassenheit, Gleichgewicht, Spannung oder Dramatik ausdrücken.


Mal sind Linien gespannt oder schlaff, kraftvoll oder unsicher, zierlich, zart oder roh.


Linien gehen geordnet los, kommen in Bewegung, durchkreuzen sich in Schnittpunkten, bilden Beziehungen, indem sie sich annähern und fangen schließlich an zu tanzen.


Sie erzählen von Ideen und Emotionen und drücken diese einzigartig und auf kraftvolle Weise aus.


Farben betonen die Stimmung und Launen der Linien.


Die Linie hat es mir angetan, weil sie so ausdrucksstark ist und unendlich viele Möglichkeiten der Darstellung bietet.


 

Visits: 107

Frühlingsausstellung

Die Welt wird farbig, alles will leben, wachsen und sich zeigen – der Frühling befindet sich im vollen Gange! Ebenso verhält es sich mit der Kunst in unserem Atelier! Doch unsere Frühlingsausstellung, zeigt nicht nur den fröhlichen Geist des Frühlings – sondern auch den spielerischen Geist der Kunst, der bei uns zu jeder Jahreszeit herrscht!


 

Visits: 81

Wasser-Farbe- Wellen

Die Fraktion der Landschaftsmalerei schlägt in unserem Atelier wieder Wellen! Im Abendkurs am Mittwoch beschäftigen sich Sabine, Wiltrud, Ingrid und Heide-Lore schon seit Wochen mit dem Thema “Wellen“. Hier einige ihrer Werke – hört euch das prächtige Meeresrauschen an! Es sind Bilder einer Sehnsucht nach Weite, nach Frieden und Ruhe …


 

Visits: 105

Gestalten mit der Impastotechnik


Was bewirkt eigentlich eine Malstruktur, welche Funktion hat sie in der Malerei? Welche gestalterischen Möglichkeiten bietet die Impastotechnik?

Die bekannteste Antwort ist: Es macht einfach Spaß, mit Farben herumzuschmieren. Unsere AtelierbesucherInnen wissen aus Erfahrung, dass das wahr ist … Doch was bewirkt die pastös aufgetragene Farbe oder Strukturmasse gestalterisch?

Auf dem Bild entsteht zunächst ein Schattenwerk, das die Wirkung der Farbflächen entscheidend beeinflussen kann – die Farben und Formen verändern sich stark, je nachdem, wie und woher das Licht fällt! Doch, subtiler betrachtet, rufen die Texturen und Körnungen des Materials Erinnerungen an die haptischen Erfahrungen in uns ab und verleihen dem Werk dadurch eine erweiterte Wirkung – unsere Fingerspitzen beobachten mit!

Auch die Raumwirkung des Bildes verändert sich. Die Formen wirken »stofflich« und ragen förmlich in das Blickfeld der Betrachtung hinein – der vielfältigen Faltungen der Bildfläche koppeln sich von der Raumillusion der Farbe ab. Dadurch entsteht ein ganz neuer Erfahrungskomplex der Malerei, den wir spätestens bei Rembrandt ganz deutlich und dann, bei der »Impastotechnik« Van Goghs, in voller Pracht betrachten können! Kunsthistorisch betrachtet ist diese Maltechnik eine Vorbotin der Moderne

Doch während die Impastotechnik einer Farbfläche mehr Plastizität verleiht, ohne dass die Farbe ihre Wirkung verliert, kann die Farbe bei einer zeitgenössischen »Strukturbild« – mit Gewinn! – ihre Hauptrolle einbüßen …

 

Visits: 84

Unerschöpflich

Zum Auftakt des neuen Semesters in unserem Atelier – eine kleine OnlineAusstellung! … Der Titel könnte “UNERSCHÖPFLICH!” heißen, denn so viele Fantasiewelten in einem Atelier wird man nicht leicht finden können!

Noch ein Hinweis für die Kurzentschlossenen unter euch: Ich habe soeben erfahren, dass ein Platz im Abendkurs am MITTWOCH frei geworden ist! Wer sich spontan anmelden will – der Kurs fängt HEUTE (21.Feb) an! –, kann dies HIER machen!


Visits: 159