Bei der Hitze alles gebacken kriegen!

Die Insider der Stuttgarter Kunstszene wissen, worauf es im Sommer ankommt: eine Ausstellung vom Hans Pfrommer – kann jede noch so miese Laune retten – mit einer hundertprozentigen Verlässlichkeit!

Die Ausstellung in der Galerei AK2 trägt den Titel „gebacken gekriegt haben“ … und keinesfalls darunter bewegt sich der Anspruch des Stuttgarter Künstlers, der mit seiner Malerei über mehr oder weniger tagesaktuelles Geschehen, juvenilen Forschungseifer sowie über einige wichtige Beispiele unverhandelbarer Leitkultur lustig referiert. Hier kann tatsächlich nix schiefgehen, wir dürfen eine freudige, urige, karnevaleske Malerei erwarten, die alle Krisen dieser Welt vergessen lässt …! Wer seine Kunst noch nicht kennt, darf diese Gelegenheit nicht verpassen!

Eröffnung: Freitag, 29. Juli 2022, 19.30 Uhr

Öffnungszeiten unter Anwesenheit des Künstlers:
Sa 30.7., Di 2.8.–Fr 5.8., jeweils 16–19 Uhr

ORT: GALERIE AK2 / Lorenzstaffel 8 / 70182 Stuttgart


* Übrigens: man kann sich schon jetzt für die Kurse im Herbst, die HIER aufgelistet sind, bei Frau Hentrich (Tel. 0711 1873-821) anmelden!


Aufrufe: 99

Termine zum Abtauchen …


Der Taucher vom Eberhard hat schon im Frühling die Sommersehnsüchte in uns geweckt. … Wer würde nicht gern mit in die blaue Tiefe eintauchen, im Wasser schweben und die zauberhafte, stille Welt unter der Meeresoberfläche erforschen …?
Für die tauchlustigen Künstler:innen unter euch gibt es im Herbst dafür schon feste Termine! Ab wann man sich für die Kurse anmelden kann, erfragt bitte bei VHS (für gewöhnlich ist es immer im August)!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sommer – und freue mich sehr auf unseren Sommerkurs auf der Ökostation !!


ABENDKURSE

+ dienstags ab 11.10.22 – 9 Mal
+ mittwochs ab 12.10.22 – 9 Mal
+ donnerstags ab 13.10.22 – 9 Mal


EINFÜHRUNGSABEND
am 21.10.22


WORKSHOPS

+ Farbe-Fläche-Experiment
12.+13.11.22
+ Farbwelten der Acrylmaleirei
26.+27.11.22
+ Farbe-Fläche-Experiment
14.+15.01.23
+ Im Flow der Malerei /neu!/
28.+29.01.23


Das Bild ist ein wunderschöner Tiefseetraum … Ist es fertig … ?

Aufrufe: 119

Bildnerische Spaßvorschläge

Liebe Künstler:innen,

für den Sommer habe ich für euch viele wunderbare Spaßvorschläge bereit. Wollt ihr Leichtigkeit und Freude, dazu noch jungfräuliche Spiellust und ein paar tolle Überraschungen? Dazu alles schön bildnerisch in kleine Meisterwerke verpackt? Wenn ja, dann macht es uns nach! Wir haben in den letzten Wochen unserer Abendkurse eine ganze Welt aus diesen Zutaten geschaffen!

Wir reden hier natürlich von Skizzen. Mit Skizzen zu arbeiten, heißt bildnerische Vorschläge machen! Jede Arbeit ist hier eine Neuentdeckung und eine weitere Probe für eine neue künstlerische Sichtweise. … Eine kleine Skizzen-Serie ist wie eine lustige Plauderrunde, in der Linien und Flächen mit Farben und Licht bildnerische Nachrichten austauschen … Außerdem ist diese Arbeit gerade im Sommer ganz praktisch! Denn, wer die Welt als Skizze – und als Vorschlag! – sehen möchte, kann auf eine Reise einfach sein ganzes, voll ausgestattetes Skizzen-Atelier problemlos mitnehmen – ein Zeichenblock und ein paar Stifte! Macht mit! – Euere Werke kann ich dann gern hier, in unserem Blog zeigen!

Hier nun einige unserer Weltvorschläge


Aufrufe: 123

Die Farben tragen Jeans

Wir haben schon oft erfahren, dass man im Gestaltungsprozess die Acrylfarbe auch als Klebstoff verwenden kann: Sie klebt alle Materialien, die eine gewisse Saugfähigkeit aufweisen, z. B. Papier, Holz, Sägespäne, Textil und sogar kleine Partikel wie Sand … Wie eindrucksvoll solche collagierte Bilder sein können, hat neulich Simone bewiesen. In ihren wunderbaren Pop-Art-Bildern hat sie ihr Motiv, die Bergen, mit Jeansstoff gestaltet! Die Textur, die Faltungen des Jeansstoffes geben den Werken eine lustige, humorvolle Wendung und viele zusätzliche Deutungsebenen


Aufrufe: 106

Semesterende – kleine Bilderrevue 01


Das Ende des ersten Semesters hat uns gestern im Kurs irgendwie kalt erwischt … Nun fängt für die Malklasse des Dienstagskurses die Sommerpause an. Doch wie war es, was haben wir gemacht. Hier eine kleine Bilderrevue der letzten Abende. Erst, wenn man die Arbeiten zusammen stellt, sieht man, wie prächtig unsere künstlerische Vielfalt ist (beachtet bitte, dass einige Werke nicht fertig sind!).

Ich freue mich auf die Fortsetzung (für einigen aus der Gruppe schon im Sommerkurs auf der Ökostation!)


Aufrufe: 116

In den Baumkronen schlafende Zebras

Es sind mittlerweile mehr als drei Jahre vergangen, seitdem die bildnerische Technik der “Monotypie” in unserem Atelier erforscht wird. Kontinuierlich beschäftigt sich damit unsere Julia, die vor einer kleinen Ewigkeit (vor der Pandemie) für unseren Blog sogar einen schönen Beitrag darüber geschrieben hat (HIER zu lesen).

Heute möchte ich eine kleine Werkschau ihrer letzten Arbeiten zeigen, die von einer großen Meisterschaft zeugen. Sie sind meisterhaft, auch deswegen, weil sie so „unspektakulär“ schön sind. Jedes Blatt ist Teil einer scheinbar endlosen Erzählung, in der sich der bildnerische “Erzählstoff” in einer Bild-Episode verdichtet, in der nächsten schön in einer luftigen Ahnung auflöst oder eine überraschende Wendung nimmt … In dieser wunderschönen Bildserie scheint alles zu schweben und alles leise, aber inbrünstig zu atmen: Dargestellte Bäume, Gras, Gebüsch … sind keine Formen, sondern vielmehr farbige Gefühle einer fantastischen Landschaft, die wie durch einen Zauber aus einer fernen Traumwelt auf das Papier gebracht sind.


Aufrufe: 128