Die Geschichte der Zärtlichkeit


Kunst braucht nicht nur Platz, sondern auch ein Zuhause! Denn die Bilder brauchen Pflege, verlangen liebevolle Zuneigung, werden groß im Auge des Betrachters nur, wenn man ihnen ein sicheres, schönes Leben schenkt … All das hat Christina für ihre Bilder gemacht! Bevor wir uns ihre wunderbare Geschichte der Zärtlichkeit anschauen, müssen wir auch ihren Ehemann loben – er hat ihr sein Arbeitszimmer überlassen, sodass aus Lockdown kein Kunst-Breakdown wird! Vielen Dank dafür!


Ein Farbdelta mit dünenförmigen Ablagerungen an den flachen Flussrändern … Und was fließt hier? Die Zärtlichkeit höchstpersönlich!

Hier tauchen wir unter die Oberfläche von Christinas Fantasieflusses. Was wurzelt hier im stillen Wasser …? Hört ihr die Melodien und Töne einer zauberhaften Farbmusik?

Wenn man noch näher kommt und noch genauer schaut, sieht man, dass es in den Flüssen der Zärtlichkeit vom Leben nur so wimmelt! Ein- und Mehrzeller, ganze Kolonien von Rosa-, Grau- und Violetttönen bevölkern hier das bildnerische Gewässer!

Unter Mikroskop dann – die Zellenteilung und Geburt eines neuen Farbwesens!

Währenddessen, nach an der Quelle, löst sich an den Flussrändern das Packeis, der Nebel schwindet …

Weiter unten am Flussdelta sieht alles schon ganz anders aus! Wer am Farbufer irgendwann einschläft, erblickt was demnächst kommen wird – eine wundersame Sonnensinfonie, die alle Farben zum Tanzen bringen wird!

Unsere Künstlerin …

Aufrufe: 540

17 Gedanken zu „Die Geschichte der Zärtlichkeit“

  1. In diesen Bildern spiegelt sich die Seele einer außergewöhnlichen Frau. Großartig, bereichernd und beeindruckend. Mehr als ein Silberstreif am Horizont! Es lohnt sich auch die Künstlerin mit ihren vielseitigen Interessen persönlich kennenzulernen.

    1. Liebe Uschi,
      ja, der Zeljko ist ein Spachjongleur!
      Seine Sätze machen die Präsentation der Bilder erst perfekt.
      Grüßle Christina

    1. Liebe Margreth,
      vielen Dank für deine Anerkennung. Ich freue darauf, dich wieder beim gemeinsamen Malen zu treffen!
      Liebe Grüße Christina

  2. Das sind wundervolle Bilder, die sehr harmonisch in ihrer Farbkomposition auf mich als Betrachter wirken. Es macht Freude, deine Bilder auf sich wirken zu lassen! Weiter so!

    1. Liebe Claudia,
      vielen Dank für deine anspornenden Worte. Ich freue mich, dass meine Bilder so auf dich wirken. Mir geht es mit deiner Photokunst genauso!
      Liebe Grüße Christina

  3. Die Seele ist ein weites Land…
    Zur Bilderreise hier kann ich jedoch sagen, dass sie faszinierend dicht, intensiv, zart-zärtlich und berührend ist. Ein Kompliment an die Künstlerin, die den Lockdown wohl bestens zu nutzen gewusst hat und ihre Begabung und Fertigkeiten aufs Schönste weiterentwickeln konnte!

    1. Lieber Martin,
      toll, ein schönes Kompliment. Die “Bilderreise” öffnet mir den Blick auf das Verbindende in meinen Bildern.
      Liebe Grüße nach Berlin
      Christina

  4. Den Bildern und meiner Interpretation nach ist Zärtlichkeit bisweilen nicht nur sanft, sondern wohl auch ganz schön impulsiv! Vielen Dank für diese tollen Bilder!

  5. Sehr schöne Bilder, Christina, wie eigentlich alle deine Bilder bislang waren und sind. Ich sehe viel mehr Kraft und Energie in deinen Bildern. Sehr ausdrucksstark! Das erste Bild über dem Titel, das dritte, vierte und fünfte sprechen mich ganz besonders an. Bist du auf die “Zärtlichkeit” gekommen?
    Wir setzen unser Gespräch noch heute fort, bis dahin liebe Grüße von Rosemarie.

    1. Liebe Rosemarie, danke für dein differenziertes Feedback. Die “Zärtlichkeit”
      war die Inspiration unseres Leiters Zeljko.
      Grüße Christina

  6. Liebe Christina, von Rosi höre ich immer wieder etwas von Ihnen, jetzt hat sie mir den Link zu Ihren Bildern geschickt
    Ich finde diese außergewöhnlich beeindruckend- besonders das Bild“Zellenteilung“hat es mir angetan!
    Verkaufen Sie ihre Bilder auch?
    Rosi war mit mir zusammen an der Schillerschule
    Viele liebe Grüße! Anne Bainczyk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.