Ein Katzensprung zur Kunst


Es ist endlich so weit – unser Atelier öffnet seine Tore für Präsenzunterricht! Nach Pfingsten starten sowohl alle Abendkurse als auch Workshops. Ich freue mich sehr, euch wiederzusehen!!!

Dazu auch an dieser Stelle: alle Teilnehmer/innen an Präsenzveranstaltungen müssen einen Nachweis über Impfung, Genesung oder einen negativen Schnelltest vorlegen. Das heißt auch, dass man etwas früher kommen soll! Ich werde immer mindestens 15 Min. vorher im Raum sein.


Nun ein Katzensprung zur Kunst, und zwar von Simone, die mir neulich ein paar wunderbare Katzenstudien geschickt hat. Dass sie eine tolle Zeichnerin ist, wissen wir zwar schon lange – und habe davon schon berichtet (hier …), aber wie frisch und leicht doch vor allem die kolorierten Skizzen sind! Bravo Simone!



P.S. Am kommendem Sonntag – von 12:30 bis 18:00 Uhr gibt es übrigens wieder eine Freiluftausstellung am Schimmehüttenweg! Wegbeschreibung gibt es hier … Ich freue mich auf euer Kommen! Mehr Infos darüber unter www.szeichnungsarchiv.de

Aufrufe: 132

Der bildnerische Gemischtwarenladen


In unserem Kunst-Gemischtwarenladen gibt es einfach alles, was man heutzutage so bildnerisch braucht! Von Zeichnungen über Aquarells bis Acrylbilder. Darunter Skizzen, Studien, Bildserien, Poesievisualisierungen; Landschaften und Stillleben, Hände, Hunde, Köpfe, Porträts und Selbstbildnisse, Halb- und Vollabstraktionen … und vieles mehr! (Arbeiten sind von Volker, Petra, Julia, Kornelia, Else, Ulla, Franz, Petra, Beate und Simone)



Hier noch eine Meldung für die Teilnehmenden der Abendkurse: Am Dienstag nächste Woche um 20:30 Uhr biete ich für euch eine kostenlose Beratungsstunde per Zoom bezüglich Kursstart an. (Ihr bekommt von VHS noch eine E-Mail mit Zugangsdaten.) Wir wollen klären, ob wir unseren Kurs Online anfangen wollen und so die Zeit, bis Präsenzunterricht wieder möglcih sein wird, überbrücken wollen. Ich mache euch diesbezüglich Vorschläge …


 

Aufrufe: 157

Eine Detektivstory mit 4 bunten Lösungen


Neulich hat mir Barbara ihre neuen Bilder geschickt, in denen sie uns eine bildnerische Detektivstory erzählt. Das Hauptthema jedoch ist das schöne Innenleben der Kunst!


Ein Schaufenster – mit der Warnung, dass nicht alles käuflich ist …?
Ein wenig Klecksen und schon ist die letzte Mode nicht so wichtig!
Nun haben wir eine Bühne vor uns – das Theaterstück ist eine Detektivstory, in der jeder lügt und jeder die Wahrheit sagt … während der Kriminalinspektor sich in eine Krawatte verwandelt.
Das Verhör dehnt sich in die Nacht hinein … Alle sind müde, Fragen sind noch nicht beantwortet … nur das Mannequin steht weiterhin frech – aber immer noch kopflos – da …!!
Als Zugabe gibt es zwei poetische Hauptwerke – Zwei Segel, ein zerrissenes Gedicht sticht in hohe See.
Nun, was ist poetischer, das Wort oder das Bild?

Aufrufe: 114

Die, die mit dem Pinsel tanzt …


Im heutigen Beitrag geht es um eine malende Tänzerin … Wer mag da gemeint sein? Die Besucher unseres Ateliers wissen es – es gibt nur eine, die infrage kommt: Renate Mach!

Tanz unterrichtet sie jetzt zwar nur per Bildschirm, dafür tanzt sie um so schwungvoller in ihrem Malatelier! Als sie mir neulich ihre Bilder schickte, konnte ich kaum glauben, wie weit sie sich künstlerisch entwickelt hat! Jedes Bild eine leidenschaftliche Tanzdrehung; Energie und Gefühl, gewagte Sprünge und sichere Landungen – gespielter Streit der Linie mit der FlächeLiebe Renate – bravo!

Heute zeige ich den ersten Teil ihrer Werke – ihre poetischen Zeichnungen verdienen einen separaten Beitrag!



Aufrufe: 162

Fliegende Farben und schwebende Landeplätze


Zunächst die schlechte Nachricht – unser Atelier bleibt leider auch im April geschlossen. Die März-Termine von allen Abendkurse werden hinten dran gehängt. … Wir haben es doch kommen sehen …

Die gute Nachricht ist, dass der Franz weiterhin mit Farben beliefert wird!

Eine Welt, in der eine solche Bildproduktion möglich ist, kann unmöglich so schlecht sein. Denn was wir in seiner neuen Bildserie “Fliegende Farben und schwebende Landeplätze” klar ablesen können, ist eine feierliche Proklamation einer unbändigen Lebenskraft. Diese Werke können jeden Kunstliebhaber sofort geistig aufbauen! Wie in einer Galerie der fliegenden Teppiche breitet uns Franz seine neuen, aus Frische und Spiellust geformten bildnerischen Landschaften aus! … Hört ihr, was uns die Bilder zurufen …?

Komm, lass uns zusammen über den Wolken fliegen!


Aufrufe: 139

Die Geschichte der Zärtlichkeit


Kunst braucht nicht nur Platz, sondern auch ein Zuhause! Denn die Bilder brauchen Pflege, verlangen liebevolle Zuneigung, werden groß im Auge des Betrachters nur, wenn man ihnen ein sicheres, schönes Leben schenkt … All das hat Christina für ihre Bilder gemacht! Bevor wir uns ihre wunderbare Geschichte der Zärtlichkeit anschauen, müssen wir auch ihren Ehemann loben – er hat ihr sein Arbeitszimmer überlassen, sodass aus Lockdown kein Kunst-Breakdown wird! Vielen Dank dafür!


Ein Farbdelta mit dünenförmigen Ablagerungen an den flachen Flussrändern … Und was fließt hier? Die Zärtlichkeit höchstpersönlich!

Hier tauchen wir unter die Oberfläche von Christinas Fantasieflusses. Was wurzelt hier im stillen Wasser …? Hört ihr die Melodien und Töne einer zauberhaften Farbmusik?

Wenn man noch näher kommt und noch genauer schaut, sieht man, dass es in den Flüssen der Zärtlichkeit vom Leben nur so wimmelt! Ein- und Mehrzeller, ganze Kolonien von Rosa-, Grau- und Violetttönen bevölkern hier das bildnerische Gewässer!

Unter Mikroskop dann – die Zellenteilung und Geburt eines neuen Farbwesens!

Währenddessen, nach an der Quelle, löst sich an den Flussrändern das Packeis, der Nebel schwindet …

Weiter unten am Flussdelta sieht alles schon ganz anders aus! Wer am Farbufer irgendwann einschläft, erblickt was demnächst kommen wird – eine wundersame Sonnensinfonie, die alle Farben zum Tanzen bringen wird!

Unsere Künstlerin …

Aufrufe: 585