Eine Detektivstory mit 4 bunten Lösungen


Neulich hat mir Barbara ihre neuen Bilder geschickt, in denen sie uns eine bildnerische Detektivstory erzählt. Das Hauptthema jedoch ist das schöne Innenleben der Kunst!


Ein Schaufenster – mit der Warnung, dass nicht alles käuflich ist …?
Ein wenig Klecksen und schon ist die letzte Mode nicht so wichtig!
Nun haben wir eine Bühne vor uns – das Theaterstück ist eine Detektivstory, in der jeder lügt und jeder die Wahrheit sagt … während der Kriminalinspektor sich in eine Krawatte verwandelt.
Das Verhör dehnt sich in die Nacht hinein … Alle sind müde, Fragen sind noch nicht beantwortet … nur das Mannequin steht weiterhin frech – aber immer noch kopflos – da …!!
Als Zugabe gibt es zwei poetische Hauptwerke – Zwei Segel, ein zerrissenes Gedicht sticht in hohe See.
Nun, was ist poetischer, das Wort oder das Bild?

Aufrufe: 114

Ein Kopf – 1000 Gesichter


Am vergangenen Donnerstag im Kurs breitete Barbara ihre Schätze vor unseren staunenden Augen aus! Alle ihre bildnerischen Spezialitäten waren zu besichtigen, alles im fantastischen Flow gemalt! … Zeichnung und Collage, Skizze und Studie; Witz und genaue Beobachtung – alles gekonnt und spielerisch variiert in einer wunderbaren Porträt-Bildserie. Die Künstlerin hat übrigens ihre Bilder vorsortiert – in gelungene und wenig gelungene. Dabei sind uns die Kriterien völlig unverständlich geblieben 🙂 – urteilt selbst!


Ausdruck, Charakter, Stimmung …! Ein kleines Meisterwerk!

Diese Woche treffen wir uns in unserem Atelier wieder – alle, die leider nicht dabei sein können, sollen wissen, dass wir euch sehr vermissen!

Aufrufe: 183

HomePainting No10

Für ihre Lust, Malexperimente zu machen, ist Barbara bekannt. Neulich erreichte mich eine Email von ihr mit wunderbaren spontanen Form- und Farbskizzen, die voll Spiellust und Gestaltungsfreude sind! Ihre Arbeitsweise eignet sich ausserdem sehr gut für die künstlerische Arbeit ohne Atelier. Schauen wir uns ihre Werke und ihre Arbeitsmethode an.

 
Schritt 1 – Alte Bildreste lose im Format verteilen …

Schritt 2 – “Ergänzungen” spielerisch zufügen und …

Schritt 3 – seine Geschichte immer mehr konkretisieren ….

… bis dich dein Bild anblick! 🙂

Wir haben diese Erfahrung sehr oft gemacht: man fängt mit einer mehr oder weniger zufälligen Form, Material und Farbe an und entwickelt langsam spontan und intuitiv eine bildnerische Erzählung. Dabei arbeitet man gleichzeitig mit mehreren Bildern und erweitert somit das Spielfeld für Fantasie und Experiment. Barbara hat hier ein kleines Format benutzt, was völlig ausreicht und die Arbeit mit Bildserie zu Hause wesentlich erleichtert.
Nun habt ihr keine Entschuldigung mehr, zu Hause nicht künstlerisch tätig zu sein! 🙂
 

Aufrufe: 197