Vier Bilderzählungen

Ingrid und Wiltrud haben neulich jeweils eine kleine Bildserie fertig gemalt – zwei schöne Erzählungsstränge aus dem bunten Kosmos ihrer Malerei. Jaqueline dagegen bietet uns im ihren neuen, wunderbar gelungenen Gemälde die Möglichkeit an, weitere kleinformatige Bilderausschnitte zu erkennen und zu studieren – ein wunderbares, endloses Spiel für die wahren Kunstliebhaber!

Die Bilder von Ingrid vermitteln – trotzt einem starken Farbkontrast – eine verträumte Landschaft aus geradezu geisterhaften Farbfeldern, in denen der Betrachter schweben lernen geht  … Hier sieht man, wie wichtig der Farbverlauf für die Raumgebung ist!

Wiltrud hat sich mit dem Licht in den unterirdischen Hohlräumen beschäftigt – Die Formen schmelzen ineinander, Gestalten tauchen auf, Raumtiefe faltet sich um die dunklen Stellen aus, die Tropfsteine scheinen ihr eigenes Licht zu haben …

Jaqueline hat lange an ihrem Bild gearbeitet, gestern wurde es als fertig erklärt. Eine fröhliche, verspielte Farbbrise scheint hier Regie geführt zu haben. Denn beim Anblick dieses Werks atmet man sofort leichter!
Wie viele Farbschichten mögen hier übereinander liegen …?


Aufrufe: 191

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.