HomePainting No8


Auch der Alltag mit vielen Einschränkungen kann bunt und voll Lebensfreude sein! Ihr wollt ein Beweis dafür? Hier, zwei Prachtstücke von Wiltrud!


 

Gibt es etwas Sanfteres in der Tierwelt, als der Blick einer Kuh? Die Kuh von Wiltrud schaut uns aber irgendwie klug, menschlich an … und streng. Das Motiv ist hier bildnerisch perfekt in Szene gesetzt – kompositorisch geradezu meisterhaft! In den abstrakten Formen können wir auch den Körper des Tieres erahnen. Dazu lädt uns wohlgeformter Kopf ein!
Ist das hier ein goldenes Kalb …? Oder zeigt sich ein Sonnengot in der Gestalt eines Kalbs? Wiltrudh beherrscht auch hier souveren den Raum des Bildes! Wunderbar!

Neulich in einem Online-Kurs haben wir die Möglichkeit besprochen, eine gemeinsame Bildbesprechung per Zoom zu machen. Bei Interesse sendet mir bitte eine E-Mail!  Mein Terminvorschlag dafür wäre dienstags ab 16:30 Uhr … (Neue online Kurse unserer Schule des Zeichnens gibt es HIER)


Morgen ist 1. Mai, der Tag der Arbeit.  Ich wünsche euch und uns allen eine Gesellschaft, die zusammenhält und sich im Not solidarisch zeigt. Für mich symbolisiert dieser Feiertag eine wichtige humanistische Errungenschaft unserer Kultur, die die Würde eines jeden arbeitenden Menschen – über jede Ideologie hinaus – hochhält und schützt …


Kasimir S. Malewitsch: Roggenernte, 1912

Aufrufe: 225

Das lokale Licht

Eins steht fest: Als wir mit unserer Schule des Zeichnens angefangen haben, wüssten alle Beteiligten nicht, wie weit wir kommen werden. Am Anfang war ein “unschuldiges” Versuch, eine komplexe Form – den menschlichen Kopf – (zeichnerisch) zu verstehen. Und nun? – wir sind bei dem Thema “das lokale Licht” bei der bildnerischen Darstellung von Stimmung, Ausdruck und Atmosphäre angelangt!  Hut ab, denn dies erfolgte nach nur drei Semester und ungehindert der Tatsache, dass beinahe alle Besucher der Schule ohne Vorkenntnisse angefangen haben.
Im Januar 2019 wollen wir unsere Schule des Zeichnens mit neuen Schwerpunkten fortsetzen. Darunter Form und Abstraktion sowie Ausdruck und Expressivität.  Darüber mehr, wenn die Termine stehen werden.  Hier die (unfertigen) Ton-Studien von Wiltrud, die sie auch während des Abendkurses am Mittwoch berarbeitet.

Volumen und Licht; Atmosphäre und Raum – wer sich mit dem Thema “Porträt” etwas tiefer beschäftigen will, ist gut beraten die Form, die man beobachtet, sowohl zeichnerisch als auch mittels sog. Tonstudien gründlich “kennenzulernen” … In welchem Verhältnis stehen farbige Kontrastwerte zur Plastizität und Raumdarstellung? Wie kann man sie anwenden, wenn man auf einem Gesicht ein bestimmtes Ausdruck (Emotion) erzielen möchte?


Aufrufe: 129

Die Meister der Raumfaltung – Teil 3


Die Kunst der Raumfaltung hat eine weitere Meisterin* bekommen – Wiltrud!  Zehn Abendtermine hat sie – mit vielen Ups & Downs – an dem Bild gearbeitet. Das Ergebnis ist ein prächtiges Bild mit einer zauberhaften “plastischen” Farbwelt und einer eindrucksvollen Raumgebung. Die Atmosphäre des Bildes ist ruhig, kontemplativ, sie lädt zum stillen Verweilen, zum Forschen ein …


* Die weiteren Beiträge unserer Reihe “Die Meister der Raumfaltung” kann man hier abrufen:
Teil 1 (Eberhard)
Teil 2 (Ingrid)

 


Aufrufe: 131