Im Fluss der Fantasie

Liebe Blogleser:innen,

mit etwas Verzögerung fängt das Herbstsemester in unserem VHS-Atelier doch an! Nächste Woche ab Dienstag ist es so weit – ich freue mich sehr, euch endlich wiederzusehen!

Bis dahin schauen wir uns eine wunderbare (sommerliche) Bildserie von Simone an. Es ist alles drin, was unser bildnerisches Herz begehrt: Experiment und Abstraktion; Zufall und Figuration; Loslassen und Andeuten – aber stets gezielt gestalten … Ihre Arbeitsmethode ist so schön selbsterklärend – Genuss pur und eine tolle Inspiration für die nächsten Tage! Im November gibt es auch den ersten Workshop, vielleicht können wir zusammen in dieser Richtung neue Flüsse der Fantasie entdecken …?


Aufrufe: 119

Wirbelstürme der Kunst


Leben wir nicht in extrem turbulenten Zeiten? Ja, das kann man leider nicht beschreiten … Deswegen müssen wir unbedingt dagegen halten, und zwar mittels Kunst! Unsere ersten Abende in neuem Semester waren tatsächlich gestalterisch geradezu eruptiv! Obwohl das Atelier – Corona bedingt – jeweils nur 6 Künstler*Innen pro Abend beherbergen dürfte, spürte man deutlich, wie viel kreative Energie auf das wohltuende Ventil der Kunst gewartet hat!

Hier ein Teil unserer Bildproduktion – mit dem Thema “Turbulenz” – der ersten Arbeitswoche:


Gertruds Bild eines Wirbelsturms in wunderbarer Farbstimmung! Obwohl noch nicht fertig – ist wirkt der Raum: Erde und Himmel; Tiefe, Härte und diffuse Formbildung der Wolken ….
Jutta hat ihren Platz im Kurs erst durch eine Absage bekommen können, was sie mit so viel Malfreude erfüllt hat, dass ihr Hurrikan-Bild schon nach wenigen Pinselstrichen volle Wirkungskraft entfalten hat! Nächste Woche malt sie daran weiter …
Christine hat das Motiv in ihre Farbwelt wunderbar übersetzt! Auch hier – nicht fertig, aber die Farbstimmung, Komposition, die Eleganz der Formen …!
Bei Wiltrud dann ein “Kontrastbild” – die Energie des Unwetters tobt sich hier auch in den Pinselstrichen aus!
Ingrids Bild (Ausschnitt) am Anfang…
Hier zeigt sich die Wirkung der mächtigen Formfaltungen am Himmel im Kontrast zur “geometrische” Tiefe des Raumes darunter … Nächste Woche geht es weiter.
Gabis Bild verbreitet deutlich mehr Hoffnung – gleiche Formen aber eine sanfte, versöhnende Farb- und Formgebung!
Und mit HOFFNUNG wollen wir den heutigen Bericht auch schließen – ein tolles, farbenfrohes Bild für die Seele von Gabi!

Fortsetzung folgt … Bleibt alle bitte gesund! (Alle, die zu Hause malen (müssen), können mir gern ihre Werke per E-Mail senden – das würde mich freuen! … Vielleicht habt ihr Lust, auch das gleiche Thema zu bearbeiten.)


Aufrufe: 150

Farbventil der Fantasie


Die erste Arbeitswoche nach der Winterpause in unserem Atelier ist schnell vorbeigegangen. Aber kaum haben wir die Pinsel in die Hand genommen schon sind die sämtlichen Farbventile unserer Fantasie voll aufgedreht!


Margreth ist unsere neue Atelierbesucherin – seist Du herzlich gegrüsst!! Sie malt spontan und intuitiv, das Denken und Überlegen lässt sich am liebsten ausser vor. Die Botschaft ihrer Bilder ist klar: Die Quelle der Kunst ist Spiel!
Hier hat das Kunstspiel noch mehr Raum, die lustigen Farbwesen tanzen mit mehr Schwung über das Papierblatt!
Eberhard hat uns mit diesem Bild schon in letztem Semester viel Freude gemacht – nun wird es immer konkreter!
Es sind nur 2-3 Linien nötig, um aus der losen Farbstimmung eine lustige aber auch rätselhafte Figur zu machen – eine Arbeit von Sabine.
Dieses Bild hat Simone in ihrem Atelier während der Winterpause gemalt. Nicht nur die kleinen Vögel wirken leicht in ihrem Luft-Element – der Pinsel schien hier ebenso leicht über die Leinwand geflogen zu sein! Eine gestalterische Besonderheit: Die Linien unten links sind mit roten Faden eingestickt. Kommen noch welche dazu?
Franz ist schon ganz im Frühling! Sein Bild bevölkern schon die Schneeglöckchen und geben den anderen Farben und Formen eine lustige Wende – haben wir ein Bild gesehn oder war es nur ein Traum?
Else + Strukturmasse + Farbe + Spachtel = Ein Farbvulkan!

Nach Faschingferien sehen wir uns wieder!


 

Aufrufe: 169

Am Anfang war eine Baustelle

Die ersten Wochen nach dem Start unserer Abendkurse sind bildnerisch gesehen immer besonders interessant! Alle Bilder befinden sich in der Angangsphase, das ganze Atelier ist eine bunte Skizze, die voll frischer Ideen, lustigen Form- und Farbahnungen ist! Hier ein paar Beispiele.


Franz hat diese wunderbaren Landschaftsimpression mitgebracht. Sollen die Formen noch konkreter werden?
Die Tulpe von Christiane kennt mittlerweile jeder. Es ist ein Bild, das sich in unserem Atelier am längsten in dem wunderbaren Zustand der Skizze befindet!
Eine Skizze von Katja – bleiben die 4 Fragmente zusammen und bilden ein Werk? Oder scheiden sich bald ihre Wege …?
Petra ist mittlerweile eine wahre Meisterin des Porträtierens – und des Übermahlens – geworden! Hier entsteht ein neues Porträt auf zwei Leinwände, auf denen früher schon zwei Porträts waren …
Auch Barbara behandelt oft das Thema “Porträt”. Hier eine Gesichter-Collage mit “kubistischen” Formbrechungen, noch in der Form der Skizze!
M. malt einfach drauf los – und vertraut ganz auf die gestalterische Kraft ihrer Fantasie! Dieses Bild ist eine Überlagerung von vielen Skizzen, Andeutungen und spontanen Eingebungen. Wunderbar!

 

Aufrufe: 148

Wieder zusammen …

Die ersten Abende im neuen Semester – die Freude des Wiedersehens! Es gab in der ersten Arbeitswoche aber auch etwas Besonderes. Die VHS Stuttgart feiert ihr 100-jähriges Jubiläum! Es gab viele Veranstaltungen im Haus und eine festliche Stimmung. Unser Atelier war für drei Tage ein offenes Atelier, sodass man bei uns schnuppern konnte. Hier einige Werke (und die Stimmung), die unsere Besucher sehen konnten. Manches hat man während der Winterpause zu Hause gemacht, manches wurde frisch angefangen …


P.S. Alle Blogleser, die zur Zeit keine Newsletter bekommen, können folgendes dagegen tun:
* Die E-Mail Adresse  atelier@mislissippi.com  in die Kontakte des Email-Programms aufnehmen,
* den Blog noch einmal abonnieren und
* SPAM-filter überprüfen

 

Aufrufe: 122

Wo der Frühling sein Zuhause hat

Im Auftakt des neuen Semesters möchte ich alle Maler*innen mit einer Bilderschau unseres Workshops “Die Farbwelten der Acrylmalerei” herzlich willkommen heißen!  Unser Atelier wird ab kommendem Dienstag wieder geöffnet sein, sodass wir die Farbpracht des Frühlings gut vorbereitet begegnen können!  Ich freue mich auf euch!

Möge das Bild “Flutwelle” von unserer Jutta in uns die Frühlingsgefühle wecken. (Das Motiv “Wasser” hat sie schon mehrere Male gemalt.  Hier ist der Künstlerin die Meeresdarstellung – Stimmung und Atmosphäre – mit nur ein paar Pinselstrichen in seltener Leichtigkeit wundebar gelungen!)

 

Aufrufe: 130