Und wo ist das Gipfelkreuz?

Die Berge faszinieren, die Berge ziehen uns magisch an … Sie tauchen auch fast regelmäßig auf den Leinwänden unserer Atelierbesucher auf. Es ist nicht leicht dieses Motiv zu bearbeiten, denn es geht hier buchstäblich um etwas Gigantisches – was auf einer vergleichsweise kleinen Leinwand dargestellt werden soll! Das Problem ist durchaus nicht trivial.  Wir stellen hier drei gelungene Versuche vor, die dieses Motiv aus drei gestalterischen Perspektiven betrachten.


Schnee, Nebel, Dunst und doch Formklarheit – Franz hat die Berglandschaft zunächst beinahe “nebenbei” hingeschmiert, dann aber den Formen nach und nach Festigkeit gegeben, bis der Raum des Bildes seine imaginierte Landschaft “akzeptieren” konnte … Vor allem entfaltet hier die Atmosphäre der Hochgebirge eine starke Wirkung.
Godela spielt in diesem Bild mit Feuer. Ist es Lava, ist es Glut … oder hat sich hier ihr heißer Wunsch, ihre geliebten Berge im Allgäu bald wieder zu sehen, des Pinsels bemächtigt?  Die Berge haben hier ihre imposante Kraft von der Expressivität der Farben und von der Dynamik des Farbauftrags.
Dieses Bild von Rodica – ca. 40 x 30 cm groß – ist kurz vor dem Ende des Kurses, in einem dynamischen Flow, entstanden! Der Raum dieser Berglandschaft hat keine Interesse Volumen anzudeuten, die Berge wollen hier flach sein. Es sind die Brechungen der Flächen und ein zartes Spiel des Lichtes, die hier die Regie führen.

Aufrufe: 77

– Weiße Weihnachten

Liebe Blogleser,
morgen ist es so weit – die hektische Vorweihnachtszeit wird vorbei sein, wir werden endlich zur Ruhe kommen und weiße Weihnachten genießen! … Weiße Weihnachten?  Ja – in den stimmungsvoll gemalten Landschaften von unseren Frauke und Rodica!
Euer Atelierhausmeister wünscht euch und eueren Familien ein wunderschönes, frohes und entspanntes Weihnachtsfest!



Aufrufe: 121